Toller Tipp für unterwegs: Keine Langeweile dank Geocaching beim Wandern

In der letzten Woche hatten wir uns damit auseinandergesetzt, wie gut uns Menschen Bewegung draußen bei Wind und Wetter tut - dass es ein Genuss für die Seele ist, auch bei ungemütlicher Witterung Reize der Natur aufzunehmen und an der frischen Luft aktiv zu sein. Eine Reaktion auf unseren Artikel lautete: "Wenn ich lange Spaziergänge mache, wird mir aber so leicht langweilig!" Doch dagegen können wir etwas tun. Wir haben einen tollen Tipp, wie dank Geocaching unterwegs für Unterhaltung gesorgt bleibt!

Toll für Touren mit und ohne Kindern: Geocaching

Geocaching ist seit einigen Jahren ein beliebter Trend - eine moderne Schatzsuche, die mittlerweile die ganze Welt begeistert: An immer mehr Orten - bestimmt auch in Ihrer Nähe - werden Dosen und Kisten jeglicher Größe an Wegesrändern, in Spalten und Ritzen, in Gebüschen und in Löchern versteckt, vergraben und getarnt. [caption id="attachment_454" align="aligncenter" width="625"]Überall kann sich ein Geocache verstecken - auf jeder Wiese, an jedem Wegesrand - mit den richtigen Koordinaten sind Sie ihnen auf der Spur! Überall kann sich ein Geocache verstecken - auf jeder Wiese, an jedem Wegesrand. Mit den richtigen Koordinaten sind Sie ihnen auf der Spur![/caption] Die Koordinaten der genauen Fundorte dieser kleinen "Schätze" werden im Internet verraten - manchmal direkt, manchmal muss auch erst ein Rätsel gelöst werden, um die Koordinaten zu erfahren. "Geocacher", also Fans dieser Freizeitbeschäftigung, machen sich dann mit einem GPS-fähigen Gerät - zum Beispiel einem Smartphone - auf die Suche und spähen unter Moosteppichen und Steinen, zwischen Baumwurzeln und in Mauerritzen, unter Handläufen von Geländern oder in allen möglichen anderen Spalten, Nischen und Löchern nach verborgenen Schätzen. In den Behältnissen, die es zu entdecken gibt, sind kleine Gegenstände - zum Beispiel Schlüsselanhänger oder Spielzeuge, Murmeln oder Figuren, Stifte oder Modeschmuck - enthalten. Einen Gegenstand davon darf man sich aussuchen, dafür lässt man einen anderen Gegenstand für andere Geocacher vor Ort. Dieses Tauschobjekt muss geruchlos sein, um keine wilden Tiere anzulocken, es muss haltbar sein, weil die Geocaches oft für viele Jahre versteckt werden, und möglichst kindgerecht sein, weil gerade junge Familien gerne am Geocaching teilnehmen. Der Cache wird danach wieder versteckt und genauso sorgfältig getarnt, wie man ihn zuvor aufgefunden hatte. Weil Geocaching ein sich ausbreitender Trend ist, sind mittlerweile an allen möglichen und [caption id="attachment_451" align="alignright" width="300"]Unterwegs beim Geocaching alles dabei - im Daypack von Fifty Five für nur 14,90 EUR. Ein Klick aufs Bild führt in den Online-Shop! Unterwegs beim Geocaching alles dabei - im Daypack von Fifty Five für nur 14,90 EUR. Ein Klick aufs Bild führt in den Online-Shop![/caption] unmöglichen Orten Caches versteckt - mitten in großen Städten genauso wie in abgelegenen Dörfern und sehr oft vor allem an beliebten Wander- und Spazierwegen, mitten in der Natur. (Übrigens sind Geocacher streng darauf bedacht, mit ihrer Schatzsuche keine wilden Tiere zu verängstigen, keine Natur zu schädigen und keine privaten Grundstücksgrenzen zu überschreiten: Damit ein Geocache genehmigt wird, muss klar sein, dass er sich auf allgemein zugänglichem Gebiet befindet.) Alles, was notwendig ist, um an diesem Spaß teilhaben zu können: Man muss sich auf einer der Geocaching-Plattformen wie www.geocaching.com (die Menüauswahl bietet auch eine Übersetzung in deutscher Sprache an) oder www.opencaching.de registrieren, um zu erfahren, wo am gewünschten Ort Schätze versteckt sind. Auf diesen Plattformen finden sich auch alle Regeln rund um die Schatzsuchen zum Nachlesen. Außerdem benötigen Sie zum Geocaching ein Gerät, das GPS-Koordinaten lokalisieren kann: Die meisten modernen Smartphones sind bestens dafür geeignet, aber auch viele Navigationsgeräte fürs Auto haben diese Funktion. Auf den Plattformen sind die verstecken Geocaches nicht nur nach Regionen, sondern auch nach Schwierigkeitsgrad sortiert: Für sehr schwierige Verstecke muss man manchmal Kletterkünste mitbringen, die leichten können auch Kinder finden. Dank der Beschreibungen wird auch deutlich, wenn die Geocaching-Routen für Kinderwagen und Rollstühle geeignet sind. Und wer hat all die Geocaches in Deutschland und an anderen Orten in der Welt eigentlich [caption id="attachment_453" align="alignright" width="203"]Beim Geocaching schick unterwegs auch bei Wind und Wetter im wasserdichten Kurzmantel ZURS - ein Klick aufs Bild führt in den Online-Shop. Beim Geocaching schick unterwegs auch bei Wind und Wetter im wasserdichten Kurzmantel ZURS - ein Klick aufs Bild führt in den Online-Shop.[/caption] versteckt? Menschen wie Sie und ich, die Spaß daran haben, draußen unterwegs zu sein und mit einer großen internationalen Gemeinschaft eine Art weltumspannendes Spiel zu spielen: Der Trend kommt aus den USA, wo im Jahr 2000 der allererste Geocache versteckt wurde. Im Internet fanden sich immer mehr und mehr begeisterte Fans, und irgendwann schwappte die Idee hinaus in die ganze Welt. Immer mehr Menschen versteckten an immer mehr Orten kleine Behältnisse, damit andere Fans sich auf die Suche machen können. Und falls Sie alle Caches auf Ihren Lieblings-Spazierwegen schon aufgespürt haben? Dann beginnen Sie, sich selbst Verstecke für Geocaches auszudenken. Auf diese Weise wird es Ihnen auf Ihren Spaziergängen und Wanderungen so schnell nicht mehr langweilig werden!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.