Folgende Szene: Es ist Januar. Es ist kalt. Die Donau hat 3 Grad Wassertemperatur. Andrea Oehme springt mit vielen anderen hinein - warum eigentlich?
2 Monate lang auf dem Pedelec-Sattel durch Frankreich bis nach Rom - und nur hin und wieder eine Unterstützung durch den Elektromotor, wenn die Steigungen zu stark werden. Hut ab! Aber warum macht man so etwas eigentlich?
12 Stunden Klettern. Zwischendurch über einen Grat, an dem man links in 1.800 Meter Tiefe blickt und rechts auch nicht viel ist, das einen Sturz bremsen könnte: Warum macht man so etwas eigentlich? Wir haben Lisa Graf-Riemann gefragt.