Wandertipp - Der Malerweg - Auf den Pfaden romantischer Bilder

Wandertipp
Der Malerweg - Auf den Pfaden romantischer Bilder

Der Malerweg zählt mit seinen knapp 115 Kilometern Gesamtlänge zu den schönsten Wanderwegen in Deutschland. Schon seit jeher fasziniert die zauberhafte Landschaft namenhafte Künstler, wie Caspar David Friedrich oder Ludwig Richter. Ob Basteibrücke, Festung Königstein oder ein Fernblick in das nebelumhüllte Elbtal, auch heute noch begeistert die Landschaft unzählige Besucher von nah und fern. Der Reiseveranstalter AugustusTours beschreibt Ihnen, warum es sich lohnt, das Elbsandsteingebirge zu besuchen.

Von Pirna bis Stadt Wehlen (ca. 12km)

6-Sonnenuntergang-hinter-Lilienstein-C-AugustusTours

Auf der ersten Etappe des Malerwegs steht der mystische Anblick tiefer Täler und Schluchten im Mittelpunkt. Der Liebethaler Grund präsentiert sich mit hohen Felswänden und dem Wildbach Wesenitz. Das monumentale Richard-Wagner-Denkmal thront beeindruckend am Wegesrand. Im weiteren Verlauf befindet sich im Uttewalder Grund eine faszinierende Naturbegebenheit – ein Felsentor welches über den Wanderweg ragt.

Von Stadt Wehlen bis Hohnstein (ca. 13km)

Die zweite Etappe beginnt mit dem Aufstieg  zur hoch über dem Elbtal gelegenen Bastei. Die spektakuläre Felsformation mit einer 76,5 Meter langen Steinbrücke offenbart einen grandiosen Weitblick in das Elbsandsteingebirge. Nicht ohne Grund zählt diese Aussicht zu einer der berühmtesten in der Sächsischen Schweiz. Im Anschluss verläuft der Malerweg über den Hockstein und das Polenztal bis in die Burgstadt Hohnstein. 

Von Hohnstein bis Altendorf bzw. Kirnitzschtal (ca. 15km)

4-Blick-vom-Brand-C-AugustusTours

Die abwechslungsreiche Etappe zwischen Hohnstein und Altendorf besticht durch eine weite Panoramasicht. Der Blick schweift über saftige Wälder und ferne Berge, hoch oben vom „Balkon“ der Sächsischen Schweiz - der Brandaussicht. Weiter geht es über 800 Stufen ins Tal hinab. Der anschließende Anstieg bis nach Altendorf wird mit einem spektakulären Blick auf die Schrammsteine belohnt.

Von Altendorf über die Schrammsteine zur Neumannmühle (ca. 17km)

Auf der vierten Etappe bietet sich nach einem anspruchsvollen Aufstieg eine umwerfende Sicht in das Elbtal. Vorbei am markanten Schrammtor geht es bis auf 417 Meter Höhe zur Schrammsteinaussicht. Im weiteren Etappenverlauf zeigt sich die Natur erneut von ihrer magischen Seite. Der sogenannte Kuhstall ist das größte Felsentor der Sächsischen Schweiz.

Von der Neumannmühle bis Schmilka bzw. Reinhardtsdorf (ca. 13km bzw. 18km)

3-Blick-auf-die-Bastei-C-AugustusTours

Auf dieser Etappe des Malerwegs befindet sich die zweithöchste Erhebung der Sächsischen Schweiz, der Große Winterberg. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Kipphornaussicht, welche bei gutem Wetter einen Blick bis nach Dresden zulässt. Die Aussicht zeigt einmal mehr, welche Ausmaße die Naturfläche entlang der Elbe hat.

Von Reinhardtsdorf bis Kurort Gohrisch (ca. 12km)

Mit dieser Etappe ändert sich der Blickwinkel im Elbsandsteingebirge gänzlich, denn die Route verläuft auf der linkselbischen Seite. Nach einem Anstieg eröffnet sich der Blick auf das gesamte Schrammsteinmassiv. Auf dem Weg zum Kurort Gohrisch sind abermals fabelhafte Fernsichten von den Tafelbergen Papststein und Gohrisch möglich.

1-Liebethaler-Grund-C-AugustusTours

Von Kurort Gohrisch bis Königstein (ca. 11km)

Während der Wanderung von Gohrisch nach Königstein fällt der Blick unwillkürlich auf eine der größten Bergfestungen Europas. Der Besuch der Festung Königstein zeigt zum einen die historische Bedeutung der Anlage und zum anderen eröffnet sich eine Aussicht über das Elbtal sowie zum Tafelberg Lilienstein.

5-Schrammsteinmassiv-C-AugustusTours

 

Von Königstein bis Pirna (ca. 17km)

Erneut geht es für Wanderer hoch oben entlang des Elbtals. Von dem Gratweg der Rauensteine aus reicht der Blick bis zur Basteibrücke. Das Elbtal wirkt in diesem Moment wie eine tiefe Schlucht. Das Ziel dieser Etappe ist der historische Marktplatz von Pirna, welcher schon früher ein sehenswertes Motiv für den Maler Canaletto darstellte. Auch ein Bummel durch die Altstadt ist ein schöner Abschluss dieser Reise.

7-Blick-vom-Gohrisch-auf-den-Pfaffenstein-C-AugustusTours

 

Die wunderschöne Landschaft entlang des Malerwegs hat zu jeder Jahreszeit eine besondere Ausstrahlung. Speziell im Frühjahr und im Herbst, wenn sich das Elbtal am Morgen in ein Meer aus Nebel hüllt, kann der Besucher eine ganz mystische Stimmung auf seiner Wanderreise am Malerweg erfahren.

Zum Schluss noch ein Tipp:

Der Malerweg kann durch seine Lage rechts und links der Elbe in zwei separate Reisen unterteilt werden.

Streckenwanderung, 115 km

8 Etappen (12-18 km)

Start/Ziel: Pirna, dem Tor zur Sächsischen Schweiz

An-/Abreise

·        Mit dem PKW auf der A17 bis Ausfahrt Pirna

·        Mit der Bahn bis Dresden Hbf und anschließend mit der S1 oder S2 bis Pirna

Kontakt

AugustusTours aktiv reisen
Turnerweg 6
01097 Dresden
+49(0) 351 - 56348 20
info@augustustours.de

https://www.augustustours.de/de/wanderreisen.html

 

Link zur Wanderreise am Malerweg: https://www.augustustours.de/de/wanderreisen/saechsischeschweiz-malerweg/wandertour-malerweg.html

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.