Wandergeschichten von Manuel Andrack - Die Vermessung der Wanderer

Die Vermessung der Wanderer:

Politisch wird die Lage der SPD – je näher der Termin der Bundestagswahl kommt - immer brenzliger. Erst hat man die Wahl im Saarland vergeigt, es wurde nichts aus der Koalition der Saarschleifen-Junkies (siehe Eintrag vom 23. März 2017). Dann hieß es in Schleswig-Holstein Land unter und schließlich verlor die "Arbeiterpartei" auch noch schmerzlich die Wahl in NRW. Damit überhaupt noch zu retten ist, was eigentlich nicht mehr zu retten ist, wird der Name Schulz der Bevölkerung eingehämmert, wo es nur geht. Das ist zumindest der Plan der SPD-Strategen. Dieses Haltestellenschild sah ich bei einer Wanderung in Hövelhof.

 

Bushaltestelle

 

In Hövelhof gibt es also schon ein Schulz-Entrum, kurz vor den Sommerferien soll es Schulz-Eugnisse geben in denen ganz viele Schulz-Ensuren stehen.

 

Ortswechsel: Ein sehr schöner Wanderweg ist die Nohener Naheschleife in der Nähe von Idar-Oberstein. Ein Teil dieser Traumschleife wurde speziell für Kinder gestaltet und nennt sich Waldgeisterpfad. Wenn man schon die Waldgeister anruft, ist es äußerst wahrscheinlich, dass sie sich auch melden. Man muss auf dem Waldgeisterpfad schon ordentlich die Füße heben, sonst kommt schnell der Stolpertroll und man liegt auf der Nase. Es gibt auch eine geschnitzte Waldgeist-Figur am Wegesrand. Dieser Waldgeist scheint aber kein netter Zeitgenosse zu sein, schaut Euch doch mal diesen Handgruß an. Das geht doch sehr in Richtung Nazi-Troll.

 

Holzmann

 

Auf der Nohener Naheschleife sah ich auch erstmals ein Wandererzählgerät. Früher sind die Touristiker auf die Parkplätze der Preiumwege geschlichen, und haben aufgrund der Anzahl der Autos und der Provenienz der Nummernschilder geschätzt, wie viele Wanderer sich auf ihrem Premiumweg tummeln. Jetzt gibt es eine Hightech-Zählmaschine...

 

Kasten-mit-Z-hluhr

 

Diese Zählmaschine zeigte eine ganz beeindruckende fünfstellige Zahl. Doch obacht liebe Wanderer-Zähler, das Teil verführt zum Spielen: Erst probiert man, ob das Ding wirklich funktioniert. Okay, das klappt schon mal. Dann geht man aus Jux noch ein paar mal am Wandermesser auf und ab, schon ist eine Person locker sechs mal gezählt. Ich habe beobachtet, dass ich nicht der einzige Wanderer bin, der diesen Schalk-Troll im Nacken sitzen hat.


Kasten

 

Man kann Wanderer auch auf andere Art und Weise messen, nach Kilogramm. Wobei man da die Wanderklamotten (im Bestfall von FIFTY FIVE) natürlich abziehen muss. Am Ludgerusweg in der Nähe von Billerbeck steht diese Wanderer Weight Watcher Waage, die ab 100 Wanderern am besten funktioniert... 

Wandergruppe-1

Und je nachdem wie viele Tonnen Wanderer-Brutto-Gewicht erreicht werden, desto höher fällt der Verdienst des Wanderführers aus. Zu den Heldentaten von Wanderführer Jupp dann mehr in der nächsten Woche ...

 Vielen Dank Manuel für Deinen Beitrag!

Weitere Interessante Geschichten gibt es unter  dem Blog von Manuel.
Hier geht es zum BLOG

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.