Wandertypen (4): Der Überausgerüstete und der Gar-nicht-Ausgerüstete

Wenn man gemeinsam auf Wandertouren unterwegs ist, lernt man Freunde und Bekannte vielleicht ganz neu kennen … Welche Wandertypen in deiner Begleitung stecken könnten? Finden wir es in den nächsten Wochen heraus!

Unsere kleine, nicht zu 100 Prozent bierernst gemeinte Reihe zum Thema „Wandertypen“ wird die diversen Arten verschiedener Wandervögel unter die Lupe nehmen und Hinweise darauf geben, wie man mit ihnen am besten zurechtkommt. Damit dir nichts und niemand die Wanderlaune verhagelt!

Wanderschuhe_web

Der Überausgerüstete

Du planst eine kleine Spaziertour von gerade mal 10 Kilometern durch den Wald und fragst einen Freund, ob er dich begleiten möchte: Aber klar, die beste Gelegenheit, sein Equipment einzusetzen: Von Kopf bis Fuß eingekleidet, als wolle er den Himalaya bezwingen, fehlt nur noch der Tropenschutzhelm und ein Polar-Schlafsack, dann könntet ihr jede Klimazone der Erde bereisen. Natürlich hat er ein GPS-fähiges Gerät dabei, damit man auf dem gut ausgeschilderten Rundweg nicht versehentlich verloren geht und jederzeit eine Abkürzung querfeldein nehmen könnte. Energieriegel und isotonische Getränke, die für eine ganze Großfamilie reichen würden, sind selbstverständlich mit im Gepäck, denn bei voraussichtlich 2 bis 3 Stunden in freiem Gelände weiß man schließlich nicht, wann der Körper schreit! Apropos körperliche Bedürfnisse: Ein Überausgerüsteter würde einen Wald niemals betreten, ohne eine Rolle Klopapier einzustecken. Für alle Fälle.

Der Überausgerüsteten ist normalerweise daran zu erkennen, dass er auf seinem Smartphone zuverlässig mit den neusten Apps zur jeweiligen Freizeitaktivität aufwarten kann. Damit er dir auf eurer kleinen Runde mit den detaillierten Beschreibungen von Vorzügen und technischen Details seiner vielseitigen Ausrüstung auf die Nerven gehen kann: Frag ihn in aller Unschuld, ob er schon über die Runtastic-App seine Facebook-Freunde über Länge und Höhenprofil eurer Runde informiert, auf Instagram ein paar Streckenfotos gezeigt und auf einer seiner diversen Sport-Apps den voraussichtlichen Kalorienverbrauch berechnet hat. Das lenkt ihn ab, und du hast deine Ruhe.

Der Gar-nicht-Ausgerüstete

Okay, okay: Wir sind in Mitteleuropa, die größten Teile des Kontinents sind zivilisatorisch erschlossen und weite Flächen asphaltiert. Stimmt! Aber auch auf ausgetretenen deutschen Wald- und Feld-Wanderwegen machen Straßenschuhe mit dünnen Sohlen und ohne Fußbett nach allerspätestens 10 Kilometern wirklich keinen Spaß mehr. „Doch, doch, geht schon“, sagen die Gar-nicht-Ausgerüsteten trotzdem, wenn man vor der Tour zweifelnd auf ihre 20-Euro-Sneaker weist. Geht ja dann auch wirklich – ungefähr eine Stunde lang. Dann werden die Gesichter lang. „In der Stadt kann ich damit wunderbar laufen, das sind meine bequemsten Alltagsschuhe.“ Ja, klar, bei einem Einkaufsbummel in der Fußgängerzone zwischen zwei Latte Macchiatos sind die Schuhe bestimmt super!

Es ist auch völlig illusorisch, dass Gar-nicht-Ausgerüstete auf die Idee kommen, sich ausreichend zu trinken oder einen Snack für unterwegs mitzunehmen. Ist nicht schlimm, Outdoorfans sind Teiler, gibst du eben von deinem Proviant ab! Im Schatten ist es dann allerdings zu kalt, nach einem kleinen Anstieg badet deine Begleitung in Schweiß, weil die Kleidung nun mal so gar nicht funktional ist.

Natürlich hat man viel Verständnis für jemanden, der eigentlich nur Spaziergänge gewohnt ist und zum ersten Mal eine längere Wandertour macht. Du kannst jedoch ziemlich sicher sein, dass der Gar-nicht-Ausgerüstete auch beim nächsten Mal bei deinem skeptischen Blick auf seine 20-Euro-Sneaker sagen wird: „Doch, doch geht schon. Hat doch letztes Mal auch geklappt!“

Vielleicht geht ihr einfach lieber zusammen Latte Macchiato trinken als zusammen in den Wald?

 Lerne auch kennen:

Die Diva und den Gestikulierer
Den Schleicher und den Raser
Den Motzigen und den Verzweifelten

Tags: Wandertypen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel