Wandertypen (1) : Die Diva und der Gestikulierer

Wenn man gemeinsam auf Wandertouren unterwegs ist, lernt man Freunde und Bekannte vielleicht ganz neu kennen ... Welche Wandertypen in deiner Begleitung stecken könnten? Finden wir es in den nächsten Wochen heraus!

Unsere kleine, nicht zu 100 Prozent bierernst gemeinte Reihe zum Thema „Wandertypen“ wird die verschiedenen Arten diverser Wandervögel unter die Lupe nehmen und Hinweise darauf geben, wie man mit ihnen am besten zurechtkommt. Damit dir nichts und niemand die Wanderlaune verhagelt!

Heute: Die Diva und der Gestikulierer

Die Diva (m/w)

Die Diva muss keineswegs unbedingt weiblich sein - es gibt eine ganze Menge männlicher Diven, oh ja! Die Diva bewegt sich im Allgemeinen eher selten, und dann am liebsten in Innenräumen – vielleicht hier mal eine dreiviertel Stunde Zumba, dort eine halbe Stunde Laufband. Danach im schicken Sportoutfit an den Tresen des Fitnesscenters und einen trendy Smoothie trinken – Sport endet meistens noch bevor es losging mit dem leidigen Schwitzen! Die Diva ist ausnahmsweise mal auf eine Wandertour mitgekommen, weil im letzten Lifestyle-Magazin stand, dass Wandern heutzutage viel cooler ist, als man in den 1970ern und 1980ern noch behauptet hat. Und seit selbst Hollywood-Beautys wie Orlando Bloom sich zum Trendsport Wandern bekennen, wollte die Diva dieses „Draußen“ auch gerne mal ausprobieren. Achtung: Die Diva wird auf einer Wandertour - unabhängig von Schwierigkeitsgrad, Gelände oder Steigung - nach einigen 100 Metern theatralisch auf einer Bank zusammenbrechen und, viel schlimmer noch: schwitzen! Dabei schwitzt sie doch so ungern (siehe oben)! Die Zusammenbrüche werden unter Flüchen noch viele Male wiederholt, begleitet von dramatisch vorwurfsvollen Blicken.

Wie du mit Diven umgehen kannst: Mitleidig gucken und verständnisvoll nicken. Bloß nicht die Geduld verlieren – und nie-, wirklich niemals widersprechen! Denn: Je nachdem, wie die Temperamente zwischen Diva und Wander-Initiator verteilt sind, kommt nach einem Diven-Ausbruch sonst nur eine Person vom Ausflug zurück … Und natürlich loben. Loben, nicken, mitleidig gucken. Die Diva braucht das. Dafür empfiehlt sie, sobald sie verziehen hat, welchen Strapazen sie ausgesetzt war, aber auch die neusten Trend-Smoothies. Vorausgesetzt, sie verzeiht überhaupt.

Der Gestikulierer

Menschen, die redselig sind, sind im Normalfall eine gute Gesellschaft – sie sind unterhaltsam, und es kann in ihrer Nähe nicht langweilig werden. Beim Wandern tut sich aber ein spezieller gesprächiger Typ eher unangenehm hervor und wird für seine Mitwandernden bisweilen zur besonderen Herausforderung: der Gestikulierer, der während seiner Monologe gern stehenbleibt und mit den Händen unterstreicht, was seine Lippen zu sagen haben. Er holt seine Mitmenschen regelmäßig aus ihrem Geh-Rhythmus, weil er ihnen mit seinen Ansprachen Zwangspausen aufbürdet.

Wie du mit Gestikulierern umgehen kannst: Man kann versuchen, das Stehenbleiben des Gestikulierers demonstrativ nicht zu bemerken und einfach weiterzugehen, sobald er wieder einmal innehält. Dass diese simple Maßnahme funktioniert, ist daran zu erkennen, dass schnelle Schritte zu hören sind, die eilig versuchen, wieder aufzuholen. Aber Vorsicht: Erfahrene Gestikulierer lassen sich durch so einen plumpen Trick nicht entmutigen! Sie fallen vielleicht beim ersten Mal darauf herein, beim zweiten vermutlich nicht mehr. Sie werden unwirsch auffordern, doch bitte innezuhalten, denn sie hätten schließlich etwas Wichtiges zu erzählen. Das Einzige, das dann noch hilft, um die Stimmung nicht zu gefährden: Die Aussicht und die Umgebung noch intensiver genießen als sonst und „Ich sehe was, was du nicht siehst“ in Gedanken mit sich selber spielen. Wann kommt man sonst schließlich dazu?

Extra-Tipp: Gestikulierer und Diven möglichst gemeinsam mit sich führen. Der Gestikulierer initiiert die Pausen, nach denen sich die Diva sehnt. An seinen Monologen wird sie sich nicht stören, sie kommt vor lauter Wanderleien ja sowieso nicht mehr zu Atem und damit nicht mehr zu Wort. 

Nächste Woche lernen wir kennen: den Schleicher und den Raser

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.