Natur erleben für alle: Rollstuhlgängige Wanderwege

Nicht jede Route ist barrierefrei - aber immer öfter finden sich rollstuhlgängige Wanderwege. Eine positive Entwicklung, die hoffentlich Schule macht!
Nicht jede Route ist barrierefrei - aber immer öfter finden sich rollstuhlgängige Wanderwege. Eine positive Entwicklung, die hoffentlich Schule macht!

Wandern - dafür braucht man zwei Beine und ein bisschen Ausdauer? Ja, so denkt man. Aber auch wenn das Wort "Wandern" sagt, dass "Gehenkönnen" nötig ist: Wanderwege - und damit ganze Landstriche - dürfen selbstverständlich nicht für Menschen komplett verschlossen bleiben, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Schließlich führen Wanderwege idealerweise durch wunderschöne Landschaften und Naherholungsgebiete - höchstattraktive Ziele für jeden, Rollstuhl hin oder her.

In vielen Wanderführern und auch auf Touren-Beschreibungen im Internet steht oft leider nur, ob Routen für Kinderwagen geeignet sind. Als ob nur junge Familien Interesse an schönen Strecken durch die Natur hätten - und Menschen im Rollstuhl nicht.

Besonders beispielhaft macht Baden-Württemberg vor, wie es besser gehen kann: Auf der Seite Rollstuhlwandern in Baden-Württemberg sind unzählige auf Praxistauglichkeit getestete Routen in den verschiedenen Regionen Schwarzwald, Schwäbische Alb, Stuttgart, Bodensee-Oberschwaben, Heilbronn, Hohenlohe, Tauber, Kurpfalz und Odenwald aufgeführt.

Aber (fast) überall in Deutschland finden sich mittlerweile Touren, die auch bei eingeschränkter Mobilität Naturerleben und Erholung versprechen. Bleibt zu hoffen, dass es nach und nach immer mehr Wege geben wird, die auch mit dem Rollstuhl zu erleben sind.

Und hier so?

Wir haben uns neugierig gefragt, wie es direkt bei uns, in der Nähe vom Firmensitz von Fifty Five, wohl mit barrierefreien Wegen aussieht. Wir wurden bei unserer Recherche schnell auf ein Beispiel aufmerksam: Im sauerländischen Schmallenberg-Schanze findet sich der Kyrill-Pfad. Hier wurde ein Wanderweg angelegt, der eindrucksvoll zeigt, welche Schäden der Orkan Kyrill im Herbst 2007 in den südwestfälischen Wäldern hinterlassen hat. Um auch Menschen im Rollstuhl diesen Eindruck erleben zu lassen, wurden immerhin 250 Meter des Pfades so eingerichtet, dass sie mit dem Rollstuhl zu erreichen sind.

Es gibt aber immer mehr komplette Routen, die für Wandertouren im Rollstuhl geeignet sind. Im Internet lassen sich viele interessante Strecken finden.

Eine Auswahl rollstuhlgängiger Wanderwege im deutschsprachigen Raum

Mögen diese Beispiele Schule machen und immer mehr Landschaften für alle Menschen zugänglich werden!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.